NEWS

News WPZ
  • At 8:37
    Steuerreform 2020 – Kleine Reparatur oder großer Wurf?
    05.04.2018

    Das Steuersystem soll fair, leistungsfreundlich und einfach sein, und die wichtigen Staatsaufgaben finanzieren. Kennen wir uns im Steuerdschungel noch aus? Zahlen die Reichen zu wenig und die Armen zu viel? Zahlen sich Fleiss, Innovation und Engagement in Österreich noch aus, oder ist es anderswo besser? Wie kann das Steuersystem zu Standortattraktivität und inklusivem Wachstum beitragen? Nach dem Impulsreferat von Christian Keuschnigg (WPZ und Universität St. Gallen) moderiert Karl Gaulhofer, Die Presse, die Podiumsdiskussion mit Sabine Kirchmayr-Schliesselberger, Universitätsprofessorin für Finanzrecht an der Universität Wien, Viktor Steiner, Universitätsprofessor für Empirische Wirtschaftsforschung und Wirtschaftspolitik an der Freien Universität Berlin, Daniel Varro, Post-Doc Universitätsassistent an der Universität Wien und Berater des Kanzleramtsministers und Peter Brandner, Die Weis[s]e Wirtschaft. Informieren Sie sich anhand der Vortragsfolien und sehen Sie den Filmbeitrag.

  • At 11:42
    Was kostet der neue US-Protektionismus Österreich und die EU?
    04.04.2018

    Wir exportieren das, was wir am besten können und wo wir am meisten verdienen. Was andere preiswerter anbieten, importieren wir. Das nützt allen. Was kostet uns der neue Protektionismus von Donald Trump? Was wäre, wenn der Handelskonflikt eskalieren würde? Lesen Sie die neue WPZ Analyse von Gabriel Felbermayr und Marina Steininger vom ifo-Institut in München.

  • At 15:25
    Handel und Innovation – Chance oder Gefahr?
    03.04.2018

    Handel und Innovation sind Chance und Gefahr zugleich. Arbeit und Kapital müssen von schrumpfenden zu wachsenden Unternehmen wandern. Wie meistern die Unternehmen den weltweiten Wettbewerb? Céline Diebold, Studentin im Master in Economics, gibt Antwort in der neuen Forschungsnachricht des WPZ.

  • At 9:43
    Wie Banken den Strukturwandel finanzieren
    07.03.2018

    Innovatives Wachstum ist kreative Zerstörung. Neues ersetzt Altes. Wie gelingt es den Banken, Kredite von schrumpfenden auf wachsende Unternehmen zu lenken, um die Erneuerung der Wirtschaft finanzieren? Christina Maier, Studentin im Master in Quantitative Economics and Finance, gibt Antwort in der neuen Forschungsnachricht des WPZ.

  • At 9:15
    Arm mit 20, reich mit 60?
    05.03.2018

    Halten sich die Armen in Amerika für «zeitweilig verhinderte Millionäre»? Wie bestimmen die Chancen auf sozialen Aufstieg die Haltung gegenüber Ungleichheit und Umverteilung in Europa und in den USA? Maria Teresa Henriques de Lancastre, Studentin im Master in Economics, gibt Antwort in der neuen Forschungsnachricht des WPZ.

NEWSLETTER

Nr. 11, März 2018, PDF
Nr. 10, Dezember 2017, PDF
Nr. 9, September 2017, PDF
Nr. 8, Juni 2017, PDF
Nr. 7, April 2017, PDF
Nr. 6, Dezember 2016, PDF
Nr. 5, September 2016, PDF
Nr. 4, Juli 2016, PDF
Nr. 3, März 2016, PDF
Nr. 2, Dezember 2015, PDF
Nr. 1, Oktober 2015, PDF

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

BUCH

Standpunkte zur österreichischen Wirtschaftspolitik.

In seinem Buch kommentiert Christian Keuschnigg die großen wirtschaftlichen Herausforderungen Österreichs, empfiehlt eine vorausschauende, vorbeugende Wirtschaftspolitik und argumentiert für mehr Transparenz im Verhältnis zwischen Bürger und Staat. Lesen Sie mehr dazu hier und sehen Sie das Video mit Christian Keuschnigg im Gespräch.

WPZ - Wirtschaftspolitisches Zentrum - Wien
Rotenturmstrasse 13
1010 Wien, Österreich

WPZ - Wirtschaftspolitisches Zentrum - St. Gallen
Forschungsgemeinschaft für Nationalökonomie
Universität St. Gallen
Varnbüelstrasse 19
9000 St. Gallen, Schweiz

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den quartalsweise erscheinenden Newsletter des wirtschaftspolitischen Zentrums und bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit Hinblick auf die österreichische Wirtschaftspolitik und die neueste wissenschaftliche Forschung.