Weis[s]er Salon

Veranstaltungen

Eine intensive Diskussion mit Pro und Kontra schärft die Argumente und ermöglicht informierte Entscheidungen. Die Veranstaltungen sind eine Kooperation des WPZ mit dem Think Tank Die Weis[s]e Wirtschaft.

20.11.2017, Einladung
Europäische Einlagensicherung für nationale Bankkunden
Die gemeinsame Europäische Einlagensicherung soll die Bankenunion vervollständigen und mehr Finanzstabilität in der Eurozone bringen. Ist das Projekt richtig konstruiert? Müssen die Banken und Sparer in Österreich und Deutschland für die Altlasten im Süden zahlen? Könnte eine nationale Einlagensicherung mit einer zentralen Rückversicherung nicht dasselbe leisten, ohne dass zur regionalen Umverteilung verkommt, was eine faire Versicherung sein sollte? Nach dem Impulsreferat von Christian Keuschnigg (WPZ und Universität St. Gallen) moderiert Christine Kary, Die Presse, die Podiumsdiskussion mit Petra Leupold, Leiterin der VKI Akademie und Lektorin für Verbraucherrecht an der Universität Wien, Harald Podoschek, Board Member European Forum of Deposit Insurers (EFDI), Nicolas Raschauer, Lehrstuhlinhaber für Bank- und Finanzmarktrecht, Universität Liechtenstein, und Franz Rudorfer, Geschäftsführer Bundessparte Bank & Versicherung der WKO. Informieren Sie sich anhand der Vortragsfolien und sehen Sie den Filmbeitrag. Mehr über Pro und Kontra erfahren Sie in der WPZ Analyse Nr. 15 und im Kommentars Nr. 18. Lesen Sie auch den Bericht in Die Presse.

11.09.2017, Einladung
Grundlagenforschung oder industrielle Innovation?
Die Bereitschaft zu Innovation und radikalem Wandel fördert Wachstum und Wohlstand. Das schwächste Glied in der gesamten Wertschöpfungskette der Innovation von der Grundlagenforschung bis zur industriellen F&E und der Kommerzialisierung auf den weltweiten Absatzmärkten begrenzt den volkswirtschaftlichen Innovationserfolg. Wo sind die Schwachstellen, die unseren Aufstieg zum führenden Innovationsland bremsen? Ist die Grundlagenforschung unterfinanziert? Gibt es zu wenig Risikokapital? Sind die steuerlichen F&E-Anreize zu gering? Nach dem Impulsreferat von Christian Keuschnigg (WPZ und Universität St. Gallen) moderiert Ludovit Garzik, Rat für Forschung und Technologieentwicklung, die Podiumsdiskussion mit Thomas A. Henzinger, Präsident des Institute of Science and Technology Austria, Rudolf Kinsky, Präsident (geschäftsführend) der Austrian Private Equity and Venture Capital Organisation (AVCO), Peter Prenninger, Corporate Research Coordination, AVL LIST GmbH, und Barbara Weitgruber, Sektionschefin Wissenschaftliche Forschung, Internationale Angelegenheiten, Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW). Informieren Sie sich über wichtige Argumente aus der WPZ-Studie, die eine Innovationsstrategie für Österreich präsentiert. Das Impulsreferat können Sie im Filmbeitrag und anhand der Vortragsfolien nachlesen, und machen Sie sich ein Bild von den Podiumsteilnehmern.

12.06.2017, Einladung
Wird Leistung angemessen entlohnt?
Jedes Schiff braucht einen erfahrenen Kapitän, und jedes Unternehmen ein fähiges Management. Was tun Manager? Welche Rahmenbedingungen sind für gute Unternehmensführung notwendig? Was ist der Beitrag der Manager zum Erfolg der Unternehmen? Was ist eine angemessene Entlohnungspolitik? Nach seinem Impulsreferat diskutiert Christian Keuschnigg (WPZ und Universität St. Gallen) mit Maria Maltschnig, Direktorin, Karl-Renner-Institut, Winfried Ruigrok, Professor für Internationales Management und Dekan der Executive School of Management, Technology & Law, Universität St. Gallen, Herbert Unterköfler, Geschäftsführer, Korn/ Ferry International GmbH, und Raimund Gfrerer, die Weis[s]e Wirtschaft. Bitte informieren Sie sich über die Veranstaltung anhand der Vortragsfolien und dem Filmbeitrag, sowie einen Gastbeitrag von Christian Keuschniggin Die Presse vom 17.6.2017, und den Beitrag auf der Basis eines Interviews mit Winfried Ruigrok in Die Presse vom 9.6.2017.

01.02.2017, Einladung
Finanzplatz Österreich – (k)eine Rolle in der Politik?
Welche Reformen braucht der Finanzplatz Österreich, um den Kapitalmarkt auszubauen und die Banken zu stärken? Wie kann es gelingen, mehr Risikokapital zu mobilisieren, die Kreditvergabe zu sichern und Wachstum und Stabilität der österreichischen Wirtschaft zu stärken? Nach seinem Impulsreferat diskutiert Christian Keuschnigg (WPZ und Universität St. Gallen) mit Christoph Boschan, Vorstand Wiener Börse AG; Manfred Moschner, Geschäftsführer ACS Vienna Corporate Finance; Thomas Schaufler, Vorstand Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG; und Ulrich Schuh, Sektionsleiter Wirtschaftspolitik, Innovation und Technologie des BMWFW, wie sich der Finanzplatz Österreich weiterentwickeln kann. Die WPZ Studie und begleitende Dokumente finden Sie hier. Bitte informieren Sie sich über die Veranstaltung anhand der Vortragsfolien und dem Filmbeitrag, sowie einem Bericht im Börsen-Kurier vom 9.2.2017.

03.11.2016, Einladung
Freihandelsabkommen und Schiedsgerichtsbarkeit – Opfer eines opportunistischen Populismus?
Nach ihren Impulsreferaten diskutieren Christian Keuschnigg (WPZ und Universität St. Gallen) und Christian Konrad (Rechtsanwalt, Wien) mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft über die Rolle des Freihandels und der Schiedsgerichtsbarkeit für die wirtschaftliche Entwicklung, die Investitionen der Unternehmen und möglichen Folgen für Konsumentenschutz und staatliche Souveränität. Informieren Sie sich anhand der Folien über die Argumente von Keuschnigg und Konrad und sehen Sie die Filmbeiträge hier und hier.

10.03.2016, Einladung
Braucht Wirtschaftspolitik (unabhängige) Forschungsinstitute?
Nach seinem Impulsreferat diskutiert Christian Keuschnigg (WPZ und Universität St. Gallen) mit Vertretern der heimischen Wirtschaftspolitik über die Rolle der Forschungsinstitute in der wirtschaftspolitischen Diskussion. Lesen Sie die hauptsächlichen Thesen in diesen Folien und in einem Kommentar im Standard nach, und sehen Sie das Video zum Vortrag.

WPZ - Wirtschaftspolitisches Zentrum - Wien
Rotenturmstrasse 13
1010 Wien, Österreich

WPZ - Wirtschaftspolitisches Zentrum - St. Gallen
Forschungsgemeinschaft für Nationalökonomie
Universität St. Gallen
Varnbüelstrasse 19
9000 St. Gallen, Schweiz

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den quartalsweise erscheinenden Newsletter des wirtschaftspolitischen Zentrums und bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit Hinblick auf die österreichische Wirtschaftspolitik und die neueste wissenschaftliche Forschung.